Hochpräzise MotorradGabel-Vermessung: f.e.i.n.-System

Beurteilung des Zweiradrahmens - Relevante Abweichungen:
Die Beurteilung der Maßhaltigkeit eines Zweiradrahmens basiert im Wesentlichem auf der Positionsbestimmung zweier Achsen zueinander: der Lenkkopf- zur Schwingenachse, um die sich die Führungselemente von Hinter- bzw. Vorderrad drehen.

Die relevanten Größen sind:
• der Sturz
• der Lenkkopfversatz
• der Lenkwinkel
• die Länge, dargestellt durch die Strecken A und B

Verformung der Gabelbrücken (Verdrehung):
Eine Verformung der Gabelbrücken (Verdrehung) bewirkt, dass die Standrohre von der Seite (quer zur Fahrtrichtung) gesehen nicht mehr parallel verlaufen. Die Aufnahmen (Augen) der unteren und/oder oberen Gabelbrücke weisen in diesem Falle Verbiegungen auf, die sich im "Schiefstand" der Standrohre, bzw. der Federbeine äußern.
Eine weitere mögliche Verformung ist die Spreizung (Abstandsänderung der Aufnahmen für die Standrohre zueinander - die Standrohre laufen z.B. auseinander). Darüber hinaus ist bei starken Anstößen eine zumeist S-förmige Verformung des Gabelbrückenschaftes im Lenkrohr möglich.

Die Beurteilung der einzelnen Komponenten der Gabel erfolgt durch die Ermittlung der maximalen Verkippung der Messplatte auf den Standrohren mittels einer Messuhr. Neben der weit verbreiteten Methode die Gabel ausschließlich auf "Verkippung ja oder nein?" zu prüfen, liefert f.e.i.n. tatsächliche Messwerte. Eine detaillierte quantitative Erfassung der Abweichung ist nunmehr möglich.

Einsatzbereiche f.e.i.n.-System

  • Hochpräzise Gabelvermessungen von Motorrädern

Jochem Reim

Sachverständigenbüro für

Kraftfahrzeugschäden und - bewertungen

Mühlweg 21

90427 Nürnberg

 

 

Telefon:

0911 / 540 06 50

Fax:

0911 / 540 06 54

E-Mail: